Die Tierhaltung ist zu größeren Teilen verantwortlich für den Klimawandel als der gesamte weltweite Verkehr, inklusive Flugverkehr. Wer Tierprodukte konsumiert könnte auch 5000 km im Jahr Auto fahren bei gleichem CO2 Ausstoß. Es wäre ein leichtes durch einen veganen Lebensstiel Klimaschutz zu verbinden mit mehr Lebensqualität (Gesundheit,…). Doch anscheinend ist das Schnitzel da wichtiger.
Das Thema wird allerdings von vielen Gruppen gerade entdeckt und wird sicherlich innerhalb der nächsten Jahren seinen Weg in den Mainstream umweltbewusster Menschen finden.
Das ist zu begrüßen, allerdings sollten dabei antispeziesistischen (Antispeziesimus ist die Kritik der und Wertung verschiedener Spezien) Inhalte nicht zu kurz kommen. Um beides zu verbinden wurde ein neuer Blog eingerichtet: veganismusundklimaschutz.blogsport.de