Gefunden auf Indymedia
Dort heißt es: „In der Nacht vom 24.12. auf den 25.12. haben wir den nordischen Botschaften einen bunten Weihnachtsgruß hinterlassen.
Diese Aktion bezieht sich explizit auf die repressiven Maßnahmen der dänischen Regierung während des COP15 in Kopenhagen.
Fast 2000 Menschen wurden willkürlich verhaftet und unter unmenschlichen Bedingungen festgehalten.
Unter dem massiven Einsatz von Tränengas, Pfefferspray und Schlagstöcken, an die sich Menschen auf der ganzen Welt erschreckenderweise schnell gewöhnen müssen, sobald sie von ihrem Recht auf Meinungsfreiheit gebrauch machen wollen, wurde am jüngsten Beispiel in Kopenhagen klar, dass jede Form von Protest dem Willen eines Polizeistaates zuwieder läuft und schon vor den Ansätzen zerschlagen werden sollte.
Wir hatten und haben nicht vor, dies unbeantwortet zu lassen!
Die Verschönerung der dänischen Botschaft ist nur ein kleines Zeichen unseres
Widerstandes- doch es wird sicher nicht das letzte sein.

FREIHEIT FÜR ALLE NOCH GEFANGENEN! „