Die Mahnwache im Kelsterbacher Wald gegen den Bau der Landebahn Nordwest des Frankfurter Flughafens besteht immer noch. Leider ist die Mahnwache schon länger nicht mehr der politische Ort, von dem der Widerstand gegen die Landebahn groß organisiert wird, aber das kann sih ja auch wieder ändern.

Hier ein Text von waldbesetzung.blogsport.de:

Die Mahnwache im Kelsterbacher Wald bleibt auch während der jetzt beginnenden Winterzeit mit Eis und Schnee als ständiger Protest gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens mit Umweltaktivisten besetzt.

Sie dient als Infopunkt für die Bürgerinnen und Bürger aus der Rhein-Main-Region und soll auch in den kommenden Wochen fortbestehen bleiben.

Die Mahnwache wurde von vielen fleißigen Händen aufgeräumt und umgestaltet. Die Überlegung aus der Mahnwache einen freundlichen Info-Punkt mit alternativem Camp zu machen ist jetzt zum größten Teil realisiert.

An Weihnachten mit den vielen freien Tagen soll die Mahnwache zum Kommunizieren, Feiern, Essen, Trinken, Chillen, Musik hören und Filme ansehen genutzt werden.

Die Mahnwache und ihre Unterstützer laden am Samstag, den 26. Dezember2009 ab 14.00 in den Kelsterbacher Wald, Gelbegrund Schneise, 500 Meter zu Fuß vom Waldparkplatz an der Okrifteler Straße ein.

Jede/jeder Besucher und Gast möge etwas zum Essen und Trinken mitbringen:

Glühwein, Apfelsaft und –wein zum Heißmachen, Kuchen, Plätzchen, Salate etc.(alles vegan und/oder vegetarisch, nichts von toten Tieren). Auf diese Weise kann ein kleines Buffet zusammengestellt werden.

Darüber hinaus werden an der Mahnwache folgende Dinge dringend benötig:

Kerzen, Kerzenständer, Streichhölzer, Geschirrhandtücher, Klopapier, Tempotaschentücher, Briketts, Teelichter, Kaffee, Tee, Sojadrinks. Auch Geld-Spenden, die zur Unterstützung des weiteren Protests vor Ort dienen, sind jederzeit willkommen.