„Ihre Aufgabe wird sein, das Freiwerden der Stelle mit angemessenen Mitteln  zu verhindern. Die Stelle ist ein Eichen/Hainbuchenmischwald mit vorhandenem Zelt, Iso- und Thermomatte werden gestellt. Nachts schreit das Käuzchen, geweckt werden Sie vom Pfeifen der einfliegenden Lear-Jets der Skoda- und Audi-Manager. Kenntnisse im Industrieklettern, Campaigning und von angelsächsischen Offensivprotestformen wären phantastisch- es reicht aber ein gewisses Mass an Phantasie. Sie agieren unabhängig, jedoch in enger Anbindung an lokale Initiativen. Es macht Ihnen Spass, mit jugendlichen DemonstrantInnen zusammenzuarbeiten, sie können sich aber auch in die Lebenswelt einer 75 jährigen Frau hineinversetzen, die ganz neuerdings an HARVESTERSTOPP-Aktionen teilnimmt.
Bezahlt wird nach Paragraph 23 (2)Nr.1 / 42 (2) Nr.1 des NWaldLG, auf (Straf)Antrag auch nach Paragraph 123 und 240 StGB .
Sie sind interessiert ?
Für persönliche Rücksprache ist jeden nachmittag ab 15 Uhr am Sportheim Waggum, Grasseler Str. ein Info-Pool eingerichtet.“