Am frühen morgen des 12.04.10 fand in Mainshill eine Sabotageaktion gegen den Braunkohletagebau statt. Zwei Raupenfahrzeuge D9T’s und ein 170 Tonnen schwerer Bagger O&K RH90 (face scrapping earth mover) wurden angegriffen, beide werden heute nicht einsatzbereit sein.

„Eine anhaltende Kampange für Sabotage in Mainshill wurde geführt und es wurde versprochen damit weiter zu machen, auch wenn die Arbeiten in der Mine begonnen haben. Das einzige was sich seit der Räumung geändert hat, ist das die Maschinen größer und teurer geworden sind. Die Fahrzeuge am Mainshiller Tagebau sind extrem rießig, genauso wie an jedem anderen Tagebau. Die Sabotage in Mainshill wird solange weitergehen bis die Ausweitung gestoppt wird!“ heißt es in einer Stellungsnahme.

„Die Aktion wurde durchgeführt von autonomen UmweltschützerInnen in Solidarität mit den Menschen in South Lanarkshire die für den erhalt ihrer Dörfer ihrer Umwelt und ihrer Gesundheit gegen die Kohleindustrie kämpfen. Ebenso in Solidarität mit Menschen überall auf der Welt die gegen die Kohleindustrie kämpfen, insbesondere in Indien und Kolumbien“ heißt es weiter.