Archive for März, 2013

Hambacher Forst wiederbesetzt gegen Braunkohleabbau

Mittwoch, März 20th, 2013

Wir erinnern uns: Von April bis in den November letzten Jahres war der Hambacher Forst besetzt, um seine Rodung zu verhindern. Die Räumung im November war dann die letzte Räumung einer Waldbesetzung, die es im deutschsprachigen Raum je gegeben hatte. Das lag daran, dass sich ein Aktivist unter der Erde in einem Tunnel verschanzt hatte. Er selbst nannte das „angewandten Klimaschutz von unten“.  Nach der Räumung wurde der Streifen des Hambacher Forstes, auf dem die Besetzung stattfand gerodet. Denn der Braunkohletagebau Hambach schreitet jedes Jahr ein Stück weiter in den Wald hinein, sodass jedes Jahr ein Streifen gerodet werden muss. Nach der Räumung der letztjährigen Waldbesetzung wurde ein Stück Wiese am Waldrand besetzt, auf der den Winter über ausgeharrt wurde.

Nun wurden wieder Bäume im Wald besetzt, es werden Plattformen und Hütten gebaut. Auf der neuen Waldbesetzung soll fortgeführt werden was letztes Jahr begonnen wurde. Einen gemeinsamen Widerstand von Aktivist_innen und Anwohner_innen aufzubauen, der den Braunkohletagebau stoppen kann. Es ist hier offensichtlich dass der Braunkohletagebau nur gestützt von massiven Herrschaftsverhältnissen voranschreiten kann. Zum Beispiel wären die Zwangsumsiedlungen der Dörfer ohne Herrschaft nicht durchsetzbar. Unterstützt die Waldbesetzung!