Posts Tagged ‘Moorburgtrasse’

Moorburgtrasse vorerst gestoppt

Mittwoch, Februar 24th, 2010

Die Fällarbeiten an der Moorburgstrasse müssen vorerst unterbrochen werden, was auch heißt dass die Baumbesetzung von Robin Wood, und AnwohnerInnen vorerst nicht geräumt werden wird. Denn das OVG (Oberverwaltungsgericht) hat die Aufschiebende Wirkung der Klage des BUNDs wieder hergestellt. Nun darf also bis zum Hauptsacheverfahren nicht gerodet werden. Vor Ort wird geschätzt, dass dieses Urteil auch dem Druck von unten, also der Baumbesetzung und anderen Protestaktionen der AnwohnerInnen und UmweltaktivistInnen zu verdanken ist.

Hintergründe über das Kohlekraftwerk in Moorburg, für das die Moorburgtrasse gebaut werden soll, gibt es hier bei Robin Wood.

Und übrigens: Dass sich Fußballfans mal für etwas einsetzten was über den Tellerrand der eigenen Mannschaft hinausgeht ist selten. Umso erfreulicher, dass St. Pauli-Fans sich hier auch für den Stopp der Moorburgtrasse einsetzten:

Prozeß gegen Ausbaugegnerin des Frankfurter Flughafens am 17.02.

Donnerstag, Februar 18th, 2010

Heute stand eine Ausbaugegnerin in Rüsselsheim vor Gericht. Ihr wird vorgeworfen, im Kelsterbacher Wald die Rodung für die neue Frankfurter Flughafen-Landebahn durch Besetzung behindert zu haben. Konkret soll sie an 2 Baumbesetzungen während der Rodungsarbeiten Anfang letztes Jahres beteiligt gewesen sein, und sich bei der Räumung der Waldbesetzung an einen Baum angekettet haben. Als Geschädigte wird dabei immer wieder die FRAPORT genannt, obwohl der betroffene (inzwischen nicht mehr vorhandene) Wald immer noch im Besitz der Stadt Kelsterbach ist.
Fraport hatte nach der Räumung der Besetzung in der Presse verkündet, dass dadurch für sie alle Repressionen abgeschlossen seien. Doch die aktuelle Strafverfolgung wird durch die Strafanzeige der Fraport aufrecht erhalten…
[Image]

Kommt zur Baumbesetzung in HH gegen die Moorburgtrasse

Freitag, Februar 12th, 2010

Seit Dezember sind in HH-Altona bereits Bäume rund um die Uhr besetzt. Bei eisigen Temperaturen harren AktivistInnen dort aus um Vattenfall einen Strich durch die Rechnung zu machen und um gegen die geplante Moorburgtrasse, und damit gegen das geplante Moorburg-Kohlekraftwerk Widerstand zu leisten. Die besetzten Bäume sollen für die Trasse gerodet werden.

Die AktivistInnen brauchen aber dringend Unterstützung. Denn bis spätestens zum 19 Februar wird das Oberverwaltungsgericht über die BUND-Beschwerde entscheiden. Hin oder her würde Vattenfall wahrscheinlich eh Recht bekommen, für sie ist es ab diesem Termin aber legitimer die Bäume zu fällen.

Mehr über die Besetzung zu lesen gibt es hier.

Kommt vorbei! Rettet die Bäume! Verhindert Moorburg! Verhindert alle geplanten Kohlekraftwerke! Smash Vattenfall!

Youtube-Video zur Baumbesetzung in HH-altona gegen die Moorburgtrasse

Samstag, Januar 16th, 2010

Youtube-Moorburgtrasse

Noch ein Artikel über die Baumbesetzung gegen die Moorburgtrasse

Samstag, Januar 16th, 2010

Gefunden auf Indymedia

Die Baumbesetzung gegen die Moorburgtrasse in Hamburg ist akut räumungsbedroht. Der Artikel berichtet über Hintergründe zum Trassenbau und geht auf die aktuelle Situation ein.
In Hamburg wird (mit grüner Regierungsbeteiligung!) von Vattenfall gerade das Kohlekraftwerk Moorburg gebaut, im deutschsprachigen Raum eine der größten CO2-Schleudern dieser Art die gerade realisiert werden. (mehr …)

Baumbesetzung in Hamburg gegen die Moorburgtrasse braucht Unterstützung

Freitag, Januar 15th, 2010

Seit Dezember sind in Hamburg Altona Bäume besetzt gegen eine Fernwärmetrasse für das Kohlekraftwerk Moorburg. Der Widerstand richtet sich in erster Linie gegen das Kohlekraftwerk, und außerdem gegen die Rodung der Bäume.

Eine Klage des BUNDs wurde abgelehnt, mit der Begründung es seien zu wenige Bäume. Direkter Widerstand ist nun also wichtiger denn je. Kommt zur Baumbesetzung und unterstützt sie!
Ab Montag ist akute Räumungsgefahr (auch wenn diese auch erst im Februar stattfinden kann) und zu wenige Menschen anwesend. Ab sofort kann gerodet werden.

Kommt vorbei! Platz in den Bäumen, sowie in den Zelten am Boden ist genug!

Nehmt Kontakt auf: Kontakthandy: 015151176823

Moorburgtrasse durch Hamburgs Villenviertel?

Mittwoch, Januar 6th, 2010

Gefunden auf Indymedia

Die umstrittene Fernwärmetrasse vom im Bau befindlichen Kohlemeiler in Moorburg soll angeblich nunmehr quer durch den Hamburger Nobelstadtteil Blankenese verlaufen. Die Bürger sind entsetzt – wird nun der beschauliche Elbblick durch die gigantischen Rohre verschandelt und die geliebten Parks gleich mit geschreddert?
Oder hat sich der Pöbel aus St.Pauli und Altona-Altstadt hier etwa einen gemeinen Scherz erlaubt?
In der Anlage findet ihr die Aushänger, sowie Fotos.
Text der Pressemitteilung

Na also,

geht doch! Nun hat Vattenfall scheinbar die Altonaer Trassenplanung aufgegeben – gut so!
Das war auch alles voll daneben, was sie sich da überlegt hatten und wäre ja niemals gut gegangen…
Jedenfalls sind in Blankenese über 100 Aufhänger gesichtet worden, die Vattenfall scheinbar heimlich in der Neujahrsnacht aufgehängt hat. Beim ortsüblichen Neujahrsspaziergang konnten sich die Blankeneser so detailliert informieren.
Ist doch auch so viel gerechter: Nicht nur, weil die Trasse nun kürzer wird – in Blankenese kann Vattenfall nämlich an die vorhandene Wedeltrasse anschließen, sondern auch weil es dort ausreichend viel Grün gibt. Die paar Bäume weniger fallen doch kaum auf…
Abzuwarten bleibt, was nun die Anwohner in Blankenese machen werden. Gut möglich, daß sie die angegebenen Infotelefone anrufen oder auch sich gleich um die Ecke bei den dort vielfach ansässigen Bezirkspolitikern erkundigen.
Vielleicht macht Vattenfall jetzt ja demnächst eine Infoveranstaltung, dann zusammen mit den Bezirkspolitikern vor Ort, z.B. um die Sache mit der Hochtrasse im Treppenviertel zu erklären…

Freundeskreis Uwe Szczesny & Gesche Boehlich
(Fraktionsvorsitzende CDU / GAL im Bezirk)

Einen Artikel der MoPo gibt es hier

Weihnachten an der Mahnwache in Kelsterbach

Samstag, Dezember 26th, 2009

Die Mahnwache im Kelsterbacher Wald gegen den Bau der Landebahn Nordwest des Frankfurter Flughafens besteht immer noch. Leider ist die Mahnwache schon länger nicht mehr der politische Ort, von dem der Widerstand gegen die Landebahn groß organisiert wird, aber das kann sih ja auch wieder ändern.

Hier ein Text von waldbesetzung.blogsport.de:

Die Mahnwache im Kelsterbacher Wald bleibt auch während der jetzt beginnenden Winterzeit mit Eis und Schnee als ständiger Protest gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens mit Umweltaktivisten besetzt.

Sie dient als Infopunkt für die Bürgerinnen und Bürger aus der Rhein-Main-Region und soll auch in den kommenden Wochen fortbestehen bleiben.
(mehr …)

Baumbesetzung gegen Kohlekraft in Hamburg

Donnerstag, Dezember 24th, 2009

ROBIN WOOD-KletterInnen und unabhängige AktivistInnen haben heute früh aus Protest gegen den Bau des extrem klimaschädlichen Kohlekraftwerks Moorburg und die geplante Fernwärmetrasse zwei Bäume im Gählerpark in Hamburg-Altona auf unbestimmte Zeit besetzt. Damit unterstützen sie das Bündnis „Moorburgtrasse stoppen“, zu dem sich AnwohnerInnen und Stadtteilinitiativen zusammengeschlossen haben. Die beiden AnwohnerInnen, die bereits seit dem 3. Dezember einen Baum im Gählerpark besetzt halten, haben damit seit heute neue NachbarInnen.

Mehr

Moorburgbesetzung